• Zum Koksen bitte aufs Klo

    Obwohl illegal, werden Drogen in der Berliner Clubkultur geduldet – von den Clubs selbst, aber auch von der Polizei. Warum ist das so?

    Der Reiz des Erlaubten

    Was früher Designerdroge war, heißt heute Research Chemical – Stoff also, der laut Sprechart der Forschung dient.

    Ohne Limit

    Vorsichtig schlucke ich die ersten 50 Milligramm Modafinil. Ärzte verschreiben Modafinil an Narkoleptiker. Es unterdrückt Müdigkeit und steigert die kognitive Leistung. Genau das will ich. Das brauche ich jetzt.

  • Tanz auf dem Dach

    Ruben Neugebauer und Kaveh Rostamkhani schildern ihre Eindrücke von der durch Geflüchtete besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule in Kreuzberg.

    Vergessen in der Wüste

    Seit Sommer 2013 leben 300 Flüchtlinge ohne Versorgung in den abgewrackten Resten des UN-Flüchtlingscamps in der Wüste Tunesiens. Ihr einziger Ausweg bleibt eine Flucht übers Mittelmeer.

    Nabil will in die Schule

    Sein Onkel will ihn als Drogenkurier arbeiten lassen, doch Nabil will lernen – deshalb muss der Sechzehnjährige aus Afghanistan fliehen.

    Stadt der Gesichtslosen

    In einer Industrieruine im französischen Calais leben illegalisierte Menschen. Ohne Papiere, ohne Geld und ohne Rechte.

  • „Es ist wichtig, wie die sind.“

    Jan Soldat bringt sich unvoreingenommen in interessante Situationen und Lagen – von denen wir uns sonst nur mit einem getrockneten Moralpinsel blasse Bilder in den Kopf malen.

    Wir wollen keine Telefone sein

    Unsere Autorin Lisa Bendiek führt drei Liebesbeziehungen auf einmal. Dafür braucht sie viel Zeit und ein dickes Fell gegen Vorurteile.

    Ein guter Mann

    Drei Jahre war Hannes mit Claudia verheiratet, als sie ihm sagte, dass sie lieber ein Mann wäre. Hannes blieb.

    Ich nehme sie ja gleich

    Seit März 2015 ist die Pille danach auch in Deutschland ohne Rezept in Apotheken frei verkäuflich. Drei Menschen erzählen von ihren Erfahrungen.