Für *Rockstars

Wie war’s: Black Country Communion

18. Juli 2011
Von Ben Grosse-Siestrup

Ben aus Essen ist Autor bei TONIC

Texte von Ben
autor@tonic-magazin.de

Platzhalter

BCC ist eine Bluesrock-Supergroup bestehend aus Überbleibseln verblichener Rocklegenden (Deep Purple, Led Zeppelin). Robert S. war beim Konzert auf dem Bonner Museumsplatz 14. Juli der einzige unter 30.

Robert S. aus Wuppertal, alleine unter 1000 alten Säcken.

Robert S. aus Wuppertal, alleine unter 1000 alten Säcken.

Das Durchschnittsalter der Besucher liegt schätzungsweise um die 45. Das Konzert verläuft sittsam, nicht wie in den 70ern, als Deep Purple und Co in voller Blüte standen. Der Geruch von Aftershave und Parfüm ersetzt beißenden Schweißgeruch, die langen Haare sind abgeschnitten oder der Plätte gewichen. Die Rocker von damals sind ruhiger geworden.

TONIC hat die einzige Person unter 30 nach Ende des Konzertes dann doch noch entdeckt: Robert aus Wuppertal.

Ist Bluesrock nicht schon lange tot?

Blues und Bluesrock können nicht sterben, dafür ist er in Nuancen in vielen Pop-Songs noch zu präsent. Einigen wir uns darauf, dass Bluesrock in Reinform aktuell nicht besonders en vogue ist. Joe Bonamassa sollte man aber unbedingt im Auge behalten – Wahrscheinlich einer der besten Gitarristen unserer Zeit.

Hat dein Vater dich ganz alleine auf das Konzert fahren lassen?

Nach längerem Zögern hat er mich fahren lassen, aber ich bin ja auch schon groß (lacht). Außerdem hab ich ihm verschwiegen, dass Ex-Deep Purple-Mitglied Glenn Hughes auf der Bühne steht. Es wär ihm aber wahrscheinlich auch zu rau gewesen.

Haben es die Überbleibsel von Led Zeppelin und Deep Purple geschafft, das Rock'n'Roll-Feuer glaubwürdig für unsere und spätere Generationen zu konservieren?

Ich denke, dass der Spirit der 60er und 70er für ewig in der damaligen Zeit konserviert ist und heutzutage nicht mehr in den Dimensionen von damals funktioniert. Solche Retro-Trips, wie das Konzert gerade, sind aber hin und wieder trotzdem schön.

Black Country Communion auf dem Azkena Festival dieses Jahr in Spanien


Weiterlesen

Texte, die dich auch interessieren könnten.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Du musst eine gültige E-Mail-Adresse angeben.

Du musst alle Felder ausfüllen.